Aktuelles

Auf Raiffeisens Spuren

Wanderausstellung der Volksbank Hunsrück-Nahe eG im „Goldenen Engel“ in Baumholder zeigt Bedeutung des Sozialreformers und der Genossenschaften

Bild "Freizeit und Events:Raiffeisenausstellung.jpg"Der Goldener Engel öffnet seine Türen für eine Wanderausstellung zu Ehren Friedrich Wilhelm Raiffeisens und begrüßt den Aussteller, die Volksbank Hunsrück-Nahe.

Wenn der Genossenschaftsgründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen ein Youtuber wäre, so hätte er eine Community von mehr als 22 Millionen Followern: So viele Menschen sind heute Mitglied einer Genossenschaft. Bei der Volksbank Hunsrück-Nahe sind es rund 24.300 „Diese Zahlen dokumentieren die große gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung Raiffeisens, der Genossenschaften insgesamt, aber auch unserer Volksbank Hunsrück-Nahe“, betont Vorstandsmitglied Erik Gregori. Das Leben und Wirken des Sozialreformers, der am 30. März 200. alt geworden wäre, würdigt das genossenschaftliche Kreditinstitut erneut mit der bereits in Simmern, Kirchberg, Rhaunen, und Idar-Oberstein Ausstellung. Unter dem Titel. „Das Beispiel nützt allen. Raiffeisen, seine Genossenschaften und ihre Ausstrahlung in die Welt.“ ist sie jetzt vom 26. November bis 16. Dezember im Goldenen Engel in Baumholder zu sehen.
Die Öffnungszeiten sind: Di-Do 10-12 Uhr, Mi 17-19 Uhr und jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14-17 Uhr. Der Eintritt zur Wanderausstellung ist kostenfrei.

„Auch unsere Genossenschaft wurde nach Raiffeisens Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung im 19. Jahrhundert gegründet. Sie ist heute ein modernes Unternehmen, das den heimischen Mittelstand stärkt und mehr als 260 Arbeitsplätze in der Region schafft“, sagt Erik Gregori. Mit dieser Ausstellung wolle die Volksbank Hunsrück-Nahe über den Genossenschaftsgründer und Sozialreformer aus dem Westerwald informieren, der sich damals für bessere Lebens- und Wirtschaftsbedingungen der Menschen auf dem Lande eingesetzt hatte. Gregori: „Seitdem hat die genossenschaftliche Rechtsform nichts von ihrer Innovationskraft verloren. Heute wie damals schließen sich Bürgerinnen und Bürger, aber auch Unternehmen in Genossenschaften zusammen, um zum Beispiel infrastrukturelle Probleme vor der eigenen Haustür zu lösen – von der Energie- und Breitbandversorgung über die Ärzteversorgung bis hin zum generationenübergreifenden Wohnen.“

An elf Stationen zeigt die Ausstellung, wie sich die innovative Genossenschaftsidee Raiffeisens nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt verbreitete: Heute haben sich rund um den Globus eine Milliarde Menschen in 900.000 Genossenschaften zusammengeschlossen.
Außerdem nimmt die wissenschaftlich aufbereitete Ausstellung die Besucher mit auf eine Reise durch Raiffeisens Leben. Sie erzählt von seinen Hilfsaktionen für Arme im Westerwald, berichtet über seine ersten Spar- und Darlehnskassenvereine zur Kreditversorgung des ländlichen Raums und informiert über Raffeisens Gründung einer Zentralbank sowie eines Dachverbandes für ländliche Genossenschaften. Viele historische Fotos dokumentieren die Armut der Landbevölkerung im 19. Jahrhundert, zeigen aber auch Persönliches aus Raiffeisens Leben – von Familienbildern bis zu seiner Totenmaske. Angereichert wird die Ausstellung durch verschiedene Exponate aus dem Archiv und Fundus der Bank.

Zum Plakat bitte hier klicken


Kalender 2019

Die Stadt Baumholder hat einen Jahreskalender 2019 mit Bildern des Baumholderer Malers Jakob Schug aufgelegt.

Es sind Motive aus der Stadt Baumholder in verschiedenen Techniken. Der DIN A3 große Kalender kostet 15,50€ und ist im Stadtbüro und im Kulturzentrum Goldener Engel erhältlich.
Bild "Unsere Stadt:Kalender Schug,kl.jpg"


Geänderte Verkehrsführung in Baumholder und Verlegung von Bushaltestellen


Aufgrund von Straßenbauarbeiten wird die Verkehrsführung in der Stadt Baumholder in der Zeit von Montag, 12.11.2018, bis Freitag, 23.11.2018, geändert.
Der Kreuzungsbereich „Marktplatz-Kennedyallee-Poststraße“ wird in dieser Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Haltestellen:
In den Straßen „Bahnhofstraße“ und „Im Brühl“ (Schulzentrum) werden Ersatzhaltestellen eingerichtet.
„In der Bitz“ wird keine Haltestelle eingerichtet.
Die Haltestellen in der Kennedyallee/ Marktplatz werden aufgehoben.

Die Stadt Baumholder bittet um Beachtung und dankt für Ihr Verständnis.




Vortrag im Goldenen Engel

Bild "Freizeit und Events:Marktgang,kl.jpg"Vortrag von Dr. Ulrich Schmidt im Rahmen der Reihe "Gespräche im Goldenen Engel"
Dr. Ulrich Schmidt, seit Beginn der Überlegungen über den Goldenen Engel  Mitglied des Teams zur Ausarbeitung und Verwirklichung des Dauerausstellung, hat als Museumsfachmann schon viele Museen in der ganzen Welt beraten. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit lag dabei über viele Jahre in dem rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda. In der Hauptstadt Kigali hat er ein Museum über die einzigartige Natur des Landes verwirklicht.
In letzter Zeit beschäftigte er sich auf Wunsch der Verantwortlichen vor Ort mit der kolonialen Vergangenheit Ruandas und er hat eine Ausstellung darüber zusammengestellt.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gespräche im Golden Engel“ wird Schmidt über das Land Ruanda berichten, welches ihm sehr am Herzen liegt. Er kennt die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und dem afrikanischen Land von Beginn im Jahr 1982 bis heute, hat Menschen und Natur bei vielen Besuchen kennengelernt und die Konflikte in der Bevölkerung erlebt. Die Entwicklung zwischen Tradition und Fortschritt, die in den letzten Jahren zu großen Veränderungen in dem Land geführt hat, wird Schmidt aus seiner eigenen Erfahrung beleuchten.

Die Veranstaltung findet am 20. November 2018 um 19.00 Uhr im Vortragsraum des Kulturzentrums Goldener Engel statt (1. OG, Hauptstraße 15, 55774 Baumholder). Die Teilnahme ist kostenlos.



Kinderbonus in Baumholder

Was in Rheinland-Pfalz laut Nahe-Zeitung als kurios angesehen wird, wird von den jungen Eltern der Stadt Baumholder gerne angenommen. Der Stadtrat beschloss, dass alle Haushalte, die seit dem 1. Januar 2015 Nachwuchs bekommen haben, 12 schwarze Müllsäcke zur Entsorgung der Windeln erhalten sollen. Somit sparen die jungen Familie 42 Euro im Jahr, wenn sie zusätzliche Müllsäcke zum Entsorgen von Müll erwerben müssten.
Darüber hinaus besucht ein Vertreter der Stadtspitze jede junge Familie und begrüßt das Neugeborene mit einem persönlichen Geschenk.




Möchten Sie die aktuelle Ausgabe des Amtsblattes lesen, dann klicken Sie bitte hier!


Trauen Sie sich? Im Dicken Turm der Stadt Baumholder können Sie sich von Mai bis Oktober einander das Ja-Wort geben. Mehr Infos hierzu gibt Ihnen gerne Frau Zahler oder klicken Sie Hochzeit.pdf an.





Nach oben