Steinreich

Steinfunde und Bergbau in der Region Baumholder

 In der Region Baumholder wurde seit dem späten Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert Bergbau betrieben. Mit diesem Thema beschäftigt sich eine Sonderausstellung im Kulturzentrum Goldener Engel, die ab dem 08. Mai 2022 für Besucher geöffnet sein wird.

Steinreich, besonders an Achaten, war und ist die Region immer noch in einem Gebiet von Idar-Oberstein über den Truppenübungsplatz Baumholder bis nach Freisen. Diese Mineralien zeigt der erste Teil der Ausstellung mit typischen Funden aus allen Gemeinden der Verbandgemeinde Baumholder und dem Truppenübungsplatz. Die Steine sind Teil einer Sammlung des Heimatmuseums Baumholder. Es werden aber auch außergewöhnliche Mineralien aus Privatbesitz zu sehen sein.

Der zweite Teil der Ausstellung widmet sich dem Bergbau rund um Baumholder in vergangen Zeiten. Themen sind der Quecksilberabbau auf dem heutigen Truppenübungsplatz mit seinem Schwerpunkt im 16. Jahrhundert, der Kupferbergbau bei Reichenbach, der Abbau von Schwerspat in der Grube Clarashall bei Reichenbach und Ruschberg bis in die 1970er Jahre und das Granit- und Diabaswerk Burger, welches bis zur Errichtung des Truppenübungsplatzes bestand und ein wichtiger Arbeitgeber in der Region war.

Die Sonderausstellung kann vom 08. Mai bis zum 19. Juni zu den Öffnungszeiten des Museums Goldener Engel besichtigt werden. Zusätzlich ist das Museum zum Kräutermarkt am 09. Mai geöffnet. Der Internationale Museumstag am 15. Mai wird die Gelegenheit bieten, die Dauerausstellung und die Sonderausstellung mit freiem Eintritt zu erleben.